Allergologie

Allergien aber Sie wissen nicht auf was?

Was sind Ihre Symptome? Sind Sie alljährlich oder saisonal? 
Haben Sie einen Verdacht?

Created with Sketch.
  • Nach einem Gespräch mit dem Arzt, werden die nächsten Schritte erklärt und ausgemacht.


  • Insbesondere Durchführung von spezifischen, Patienten adaptierten Therapieoptionen:


  1.  Blutanalyse
  2. Pricktest
  3. Spezifische Immuntherapie (Hyposensibilisierung, SCIT)
  4. Epikutantestung (ECT)


  • Blutanalysen
Created with Sketch.

Zum Festellen der Stärke und Spezifität der Allergie:
- Pollenallergie
- Nahrungsmittelallergie
- Medikamentenallergie
- Pilzallergie
-Tierhaarallergie
- Hausstaubmilben

  • Pricktest (zur Vorbereitung einer Hypo Therapie)
Created with Sketch.

Nachdem die Allergien durch spezifische Blutanalysen festgestellt wurden, wird ein Pricktest benötigt um eine gewünschte Desensibilisierungstherapie durchzuführen zu können.
Mögliche Testung auf: Pollenallergie, Pilzallergie, Tierhaarallergie, Hausstaubmilben

  • Hyposensibilisierung
Created with Sketch.

Therapie Dauer : 7 Wochen oder 3 Jahre
Ziel der spezifischen Immuntherapie ist es, durch regelmässige Verabreichung der allergieauslösenden Stoffe eine körpereigene Toleranz gegenüber den Allergenen aufzubauen. Diese Behandlung nimmt als einzige Methode Einfluss auf Ihr verändertes Immunsystem und setzt somit an der Ursache der Erkankung an.

Mögliche Therapien: Tiere (Katze, Pferd), Bäume, Gräser, Schimmelpilze sowie Hausstaubmilben.


  • Epikutantest (ECT)
Created with Sketch.


3 Termine sind notwendig!
Dienstag, Donnerstag und Freitag (morgens)

- Kontaktallergie:

  • (z.B Nickel, Chrom, Kosmetik, Friseurstoffe, Haushaltstoffe, Desinfekionsmittel usw)
  • Reaktion bzw Vorbereitung für ein Tattoo
  • Prothesenmaterialienallergie
  • Allergie auf Zahnmateralien und Implantate